Karatedō

Karatedō - der Weg der leeren Hand

Karatedō - der “Weg der leeren Hand” ist eine unter chinesischem Einfluss auf Okinawa entstandene Kampfkunst und lebt aus der Dynamik von Spannung und Entspannung. Wir betonen die fließend-defensive Seite des Karatedō und orientieren uns an der Aussage des französischen Hanshi Roland Habersetzer: “Es gibt auch einen sanften Weg. (...) Anfänger haben im Allgemeinen mehr Vertrauen zur harten Blockade. Der Fortgeschrittene und der Meister dagegen bevorzugen das sanfte Ausweichen” (Roland Habersetzer: Karate für Meister. Berlin: Sportverlag, 1994, S.104). Diesen Weg nennen wir Jūkaratedō - der Weg der sanften leeren Hand.

 

Schnuppern Sie rein!

Training: mo., 14h45-15h45 (Kinder), Schulturnhalle Eckersdorf

               do., 18h30-19h30 (Kinder), 18h30-21h00 (Kinder und Erwachsene) Schulturnhalle Hummeltal

Trainer: Prof. Dr. Peter Kuhn, mail[at]peterkuhn[dot]de

             Dinah Kretschmer, M.Sc.

             Friederike Prinz

             Frederick Robesyn

Kontakt

Prof. Dr. Peter Kuhn

Jakobstraße 11

95447 Bayreuth

hallo[at]taikyoku[dot]de

Training